Besuch unseres Friendship Force Vogtland Clubs in Belgien bei FF Belgian

                                               Coast

 

Eine kleine Gruppe von 7 Mitgliedern unseres Clubs machte sich am Sonnabend, den 5.Mai 2012, auf den Weg zur belgischen Küste an der Nordsee in Flandern auf Einladung des dortigen Clubs. Wir wurden sehr freundlich von unseren Gastgebern aufgenommen.

Der folgende Sonntag stand zur freien Verfügung mit unseren Gastgebern. So lernten wir die unmittelbare Umgebung des Clubs kennen.

Am Montag trafen wir uns alle am Bahnhof von Ostende. Raf und Cecile vom Club FF Belgian Coast führten uns durch die Stadt. Ostende ist als Seebad und Hafenstadt bekannt.

Mittags trafen wir uns, Gastgeber und Gäste sowie Mitglieder des belgischen Clubs, bei Arlette (unsere Austauschleiterin) und Willy in deren Haus in Bredene bei Ostende. Es gab allerlei Leckeres und ausgefallene Biersorten. Sprachprobleme gab es nicht. Es ist immer wieder erstaunlich wie gut unsere Nachbarn Deutsch sprechen.

Es ist Tradition, dass die Gäste die Gastgeber zu einem Essen einladen. Der größte Teil unserer Gruppe traf sich zu einem gemeinsamen Abendessen in einem Fischrestaurant an der Promenade in Ostende.

Am nächsten Tag ging es per Intercity von Ostende nach Gent. Mit Arlette unserer Austauschleiterin hatten wir eine exzellente, ausgebildete Stadtführerin. Sie zeigte uns die wunderschöne alterwürdige Universitätsstadt. Nach einem reichlichen und sehr gutem Mittagessen ging es mit dem Boot durch die Kanäle der Stadt. Die restliche Zeit bis zur Zugabfahrt wurde zum Einkaufsbummel genutzt.

Am Mittwoch stand die Hauptstadt Brüssel auf dem Programm. Wieder fuhren wir mit dem bequemen Intercity preiswert dorthin. Während es bei uns Parkplätze für Autos in der Nähe der Bahnhöfe gibt, stehen in Belgien riesige Fahrradparkplätze zur Verfügung. Maria und Marie Paule (Präsidentin von FF Belgian Coast) begleiteten uns durch die Stadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten, wie Rathaus, Königshaus, Königspalast usw. Auch den berühmten Manneken-Pis konnten wir bestaunen. Er war viel kleiner als wir dachten. Nach dem Mittagessen konnten sich unsere müden Füße bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erholen.

Donnerstag, den 10. Mai 2012. Wir besuchten das historische Juwel Brügge mit seinen vielen restaurierten Gebäuden. Arlette und Vera konnten uns viel über diese Stadt erzählen. Wir staunten nicht schlecht als wir eine Glasvitrine mit ca. 1000 Biersorten und den dazugehörigen Gläsern sahen. Nach dem wieder ausgezeichneten Essen konnten wir auf eigene Faust die Stadt erkunden. Am Abend trafen wir uns in kleiner Runde im Charles Lindbergh Restaurant am Flughafen von Ostende zur Abschiedsparty. Es wurden Abschiedsgeschenke übergeben und unser kleiner Chor sang deutsche und vogtländische Volkslieder. Unsere Gastgeber stimmten mit ein. Es war ein schöner gemütlicher Abend. Wir haben unsere Gastgeber zu einem Gegenbesuch eingeladen. Vielleicht klappt es schon 2013.

Am folgenden Tag trafen wir uns zum letzten Mal in Den Haan, einem kleinen Ort an der Nordsee. Es ist ein sehr schöner Urlaubsort. Albert Einstein lebte hier vom 29.3. bis 9.9.1933 in der Villa Savoyarde. Von hier wanderte er nach Amerika aus. Von hier nahmen auch wir Abschied vom Club und den liebgewonnenen Gastgebern, um an nächsten Tag die Heimreise anzutreten.

Rückblickend können wir, das sind Sieglinde und Jochen, Annett und Jörg, Anneliese sowie Jutta und Michael, sagen, es war eine tolle Woche in Belgien bei Freunden. Wir haben viel gesehen und viel über die Geschichte des Landes gelernt.

 

Jutta Gropp

Austauschleiterin

FF Vogtland

Informationen

Nächste Termine

12.07.2018

Mitgliederversammlung

Gaststätte Waldhaus    Ebersbrunn

19.00 Uhr

 

   

06.09.2018

Mitgliederversammlung

Gaststätte Waldhaus    Ebersbrunn

                19.00 Uhr

 

 

21.-24.09.2018

Wochenendaustausch

mit FF Freiburg

 

Reiseangebote im

Überblick

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mit freundlicher Unterstützung von WBZ Bürotechnik Wilkau-Haßlau